Die Wiener Sängerrunde stellt sich vor

Die „Wiener Sängerrunde“ wurde 1978 von Karl-Hans Straßl gegründet, einem Schüler des bekannten österreichischen Komponisten und Chorleiters Prof. Leo Lehner, und ist ein gemischter Chor. Nach dem Motto „Singen kann jeder“ singen heute über 50 ambitionierte Sängerinnen und Sänger in der „Wiener Sängerrunde“. Karl-Hans Straßl leitete den Chor von 1978 bis Anfang 2000, seit 2000 ist sein Sohn Karl-Gerhard Straßl erster Chorleiter und Karl-Hans Straßl zweiter Chorleiter.

Die „Wiener Sängerrunde“ singt in- und ausländische Volkslieder in den Originalsprachen, Wiener Musik (aus der Johann-Strauß-Ära), ernste Musik, sakrale Werke (Motetten, Messen, Oratorien) und zeitgenössische Musik. Zeitgenössische Chormusik ist der „Wiener Sängerrunde“ ein besonderes Anliegen, weshalb Werke bekannter Chorkomponisten wie Heinz Kratochwil, Herbert Ortmayr, Herwig Reiter und Gerhard Fitzinger regelmäßig aufgeführt werden. Enge Kontakte und Kompositionsaufträge führten dazu, dass einige Werke der „Wiener Sängerrunde“ gewidmet wurden.

 

News Flash: Random

Weihnachtskonzert Finnland-Wien, 1. Dezember 2016

Weihanchtskonzert Finnland Wien

Chorkonzert Cannes trifft Wien

Konzert03 07 2016Peterskirche

Frühjahrsprogramm 2016

Samstag, 23.4.2016 18:00 Uhr Stephansdom:

15 Jahre Chorforum Wien und Festmesse zum Domweihfest, Chöre des Chorforum Wien unter Leitung von Andrés García

Chorforum Wien

 

 

 

 

 

Samstag 30. April 2016, ab 13h:  

Landeschorfest in Stadl – Paura und Stift Lambach im Rahmen der Landesausstellung

 

 

 
 
 
 
 
 
 
Sonntag 1.Mai: Messgestaltung in OÖ
 
Im Juni: ein Konzert in Wien
 
Anfang Juli:  Besuch eines Chors aus Cannes
 
Details folgen....

Programm unseres "tierischen" Konzertes am 31.5.2015

 

 

 

 

 

 

Programm

anreise

21. internationale Tournee der Wiener Sängerrunde nach Frankreich und Luxemburg von 5. bis 13. Juli 2014

Die Wiener Sängerrunde packte wieder einmal die „Reiselust“!

Die beiden Chorleiter der Wiener Sängerrunde, Karl-Gerhard Straßl und Karl-Hans Straßl, bereiteten wieder mit „Meisterhand“ eine Tournee vor. Wunderschöne Konzertprogramme  wurden einstudiert und unter tatkräftiger Mithilfe des Ehrenmitgliedes Dr. Mayerleitner wurde mit dem befreundeten luxemburgischen Chor Ospern, unter der Leitung von Claude Reckinger, eine interessante Reiseroute vorbereitet.

36 Sängerinnen und Sänger gingen mit Unterstützung des schon „wienersängerrunden-erfahrenen“ Pianisten, Manfred Schiebel, auf Tournee.

Durch die umsichtige und sehr engagierte Reiseleitung der Vorstände – Uschi Schwarz und Helmut Sidlo – wurde die Reise zu einem großen Erlebnis.

chortournee wiener sängerrunde 2014a Kopie 2

Das erste Ziel war Verdun, wo in der Cathédrale Notre Dame, ein prachtvoller Bau aus dem 10. bzw. 16. Jhd., das erste Konzert stattfand. Dafür wurde sogar mit extra gestalteten Verkehrsschildern geworben, was mit großer Freude wahrgenommen wurde. Das Konzert stand unter dem Gedenken an den 100. Jahrestag des Beginns des ersten Weltkrieges und die Millionen Toten aller Länder. Über 400 Besucher wohnten dem Kirchenkonzert mit Motetten aus mehreren Jahrhunderten bei, das mit zwei Solostücken von Karl-Gerhard Straßl auf der berühmten Orgel gekrönt und mit schier nicht enden wollendem Applaus belohnt wurde. Ein fulminanter Tourneestart beflügelte den Chor für die weiteren Konzertstationen.

 

chortournee wiener sängerrunde 2014b

Zahlreiche Besichtigungen standen auf dem Programm. Nach Verdun, wo eindrucksvolle Gedenkstätten aus dem 1. Weltkrieg – passend zum Gedenkjahr – besucht wurden, ging die Reise über Metz und Strassburg nach Luxemburg.

Die Chorfreunde aus Luxemburg brachten der Wiener Sängerrunde mit viel persönlichem Einsatz ihr Land näher und organisierten außergewöhnliche Orte für die Konzertauftritte.

In Echternach, der ältesten Stadt Luxemburgs, wurde in der Kirche St. Peter und Paul, einer romanischen Kirche mit sehr guter Akustik, die Konzertserie in Luxemburg gestartet. Im Rittersaal des Chateau de Viandem, einer berühmten Burg, die zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten Luxemburgs zählt, wurde die Konzert-Serie fortgesetzt. Der letzte Konzerttermin fand in Kayl statt, wo eine ehemalige Schuhfabrik in ein Haus der Kultur umgebaut wurde und einen tollen Rahmen für das Konzert bot.

Das Publikum war vom herrlichen österreichischen Programm begeistert, das mit abwechslungsreicher internationaler Musik abgerundet wurde.

Ein besonderer Höhepunkt für die Wiener Sängerrunde war der Empfang in der österreichischen Botschaft in der Stadt Luxemburg. Botschafter Dr. Thomas Oberreiter freute sich über den Besuch und die heimatlichen Klänge in seiner Residenz. Der Empfang wurde sogar auf Facebook gepostet. 

chortournee wiener sängerrunde 2014c

Mit einem gemütlichen Abend, gemeinsam mit dem gastfreundlichen Chor Ospern, klang die Reise aus. Viele schöne Erinnerungen bleiben und der große Dank gilt allen, die zum Gelingen der Reise beigetragen haben.

Regina Müller

TERMINE

1. Dezember, 19 h: Adventkonzert mit Finnischem Chor
Kokkola Lauloveikot:

Währinger Rathaus, Martinstr. 100, 1180 Wien

 

11. Dezember 10.30 h: musikalische Gottesdienstgestaltung

 Haus der Barmherzigkeit, Seeböckgasse 30a, 1160 Wien

 

16. Dezember 18.30h: Advent- und Weihnachtsliedersingen

im Großen Festsaal des Wiener Rathauses, 
Eingang Lichtenfelsgasse, Stiege II 

 

 Wir freuen uns auf ihren Besuch!