Beiträge

Karl-Gerhard Straßl

Karl-Gerhard Straßl wurde in Wien geboren und erhielt mit sechs Jahren Klavier- und ab dem 14. Lebensjahr Orgelunterricht. Er schloss Studien aus Kirchenmusik am Diözesankonservatorium der Erzdiözese Wien und Orgel (Konzertfach) bei Rudolf Scholz an der Hochschule (jetzt: Universität) für Musik und darstellende Kunst Wien mit Diplomen ab. Parallel dazu vertiefte er seine Studien durch die Teilnahme an mehreren Orgel- und Chorleitungsseminaren (u.a. bei Erwin Ortner, Johannes Prinz, Augustinus Franz Kropfreiter, Peter Planyavsky).

Weiters studierte er Rechtswissenschaften (Mag.iur., Dr.iur.), Kulturbetriebslehre (Dr. phil.) und Kulturmanagement (MAS) und publiziert zu Themen aus Kulturpolitik, Kulturrecht und Filmförderung, wie z.B. „Kulturpolitik des Bundes“ (Braumüller), „Film – made in Austria“ (Studienverlag) und „Staatsziel Kultur“ (Facultas). Seit 2003 ist er als Leiter des Büros der Universitätsleitung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien tätig.

Karl-Gerhard Straßl wirkt seit 1985 als Organist an der Kalvarienbergkirche in Wien sowie seit mehr als zehn Jahren als Chorleiter der „Wiener Sängerrunde“. 1993 bis 2004 war er zudem Leiter des „Währinger Kirchenchors“, seit 2000 ist er Vizepräsident des Chorverbands Österreich. Weiters ist er regelmäßig als Juror bei internationalen Orgel- und Chorleiter-Wettbewerben tätig.

Als Dirigent konzertierte er mit großen kirchenmusikalischen Werken wie z.B. W. A. Mozart „Requiem“, J. Haydn „Die Schöpfung“, L. v. Beethoven „Messe C-Dur“, A. Vivaldi „Gloria“, J. Haydn „Nelson-Messe“, F. Mendelssohn-Bartholdy „42. Psalm“.

Er trat in zahlreichen Konzerten als Organist in vielen Ländern Europas, in Südamerika und Asien auf.

TERMINE

Samstag 27.Mai 2017: "Blasmusik trifft Wiener Chöre"

11 h Franziskanerplatz, 1010 Wien

15 h Rathausplatz, 1010 Wien

 

Dienstag, 13.Juni 2017 19.30h:

"Frankreich wir kommen!"
Spitzy Auditorium im Orthopädischen Spital Speising,
Speisinger Str. 109, 1130 Wien

 

 Wir freuen uns auf Ihren Besuch!