HomeÜber unsGeschichte

Geschichte

Die „Wiener Sängerrunde“ wurde 1978 von Karl-Hans Straßl gegründet, einem Schüler des bekannten österreichischen Komponisten und Chorleiters Prof. Leo Lehner, und ist ein gemischter Chor. Nach dem Motto „Singen kann jeder“ singen heute über 50 ambitionierte Sängerinnen und Sänger in der „Wiener Sängerrunde“. Karl-Hans Straßl leitete den Chor von 1978 bis Anfang 2000, seit 2000 ist sein Sohn Karl-Gerhard Straßl erster Chorleiter und Karl-Hans Straßl zweiter Chorleiter.

Die „Wiener Sängerrunde“ singt in- und ausländische Volkslieder in den Originalsprachen, Wiener Musik (aus der Johann-Strauß-Ära), ernste Musik, sakrale Werke (Motetten, Messen, Oratorien) und zeitgenössische Musik. Zeitgenössische Chormusik ist der „Wiener Sängerrunde“ ein besonderes Anliegen, weshalb Werke bekannter Chorkomponisten wie Heinz Kratochwil, Herbert Ortmayr, Herwig Reiter und Gerhard Fitzinger regelmäßig aufgeführt werden. Enge Kontakte und Kompositionsaufträge führten dazu, dass einige Werke der „Wiener Sängerrunde“ gewidmet wurden.

Seit ihrer Gründung absolvierte die „Wiener Sängerrunde“ rund 1.080 Auftritte wie Konzerte, Messgestaltungen, soziale Singen (Seniorenheime), Weihnachtsfeiern. Bisher wurden 19 Tourneen erfolgreich absolviert nach Israel, Deutschland, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Finnland, Estland, Tschechien, Slowakei, Madeira, Spanien, Italien, Malta, Südafrika, China und Irland. Die 20. Tournee führte im Sommer 2012 nach Norwegen.

Chorfreundschaften sind ein durchgängiges Merkmal der „Wiener Sängerrunde“, wobei sowohl gemeinsame Konzerte mit österreichischen Chören als auch Besuche bei und von internationalen Chören regelmäßig organisiert werden.

TERMINE

Samstag 27.Mai 2017: "Blasmusik trifft Wiener Chöre"

11 h Franziskanerplatz, 1010 Wien

15 h Rathausplatz, 1010 Wien

 

Dienstag, 13.Juni 2017 19.30h:

"Frankreich wir kommen!"
Spitzy Auditorium im Orthopädischen Spital Speising,
Speisinger Str. 109, 1130 Wien

 

 Wir freuen uns auf Ihren Besuch!