HomePresse/FotosBerichteProf. Leo LEHNER – Sonderausstellung in Pettenbach (OÖ)

Prof. Leo LEHNER – Sonderausstellung in Pettenbach (OÖ)

Der in Musiker- und Chorkreisen sehr bekannte Komponist, Klaviervirtuose, Chorgründer und Chorleiter Prof. Leo LEHNER (1900 bis 1981) verbrachte Jahrzehnte hindurch in Pettenbach seine Sommerurlaube. Ihm zu Ehren wurde im „Bartlhaus“ in Pettenbach/Oberösterreich eine sehenswerte Ausstellung eingerichtet.

Eröffnung Prof. Leo Lehner Ausstellung
Im Rahmen der feierlichen Eröffnung dieser Ausstellung am Samstag, dem 28. September, sowie am Sonntag, dem 29. September 2013 fanden einige viel beachtete musikalische Veranstaltungen im Angedenken an Professor Leo LEHNER statt.
Zahlreiche Vertreter des öffentlichen Lebens in Pettenbach, allen voran Bürgermeister Leopold BIMMINGER, der Vizepräsident des Chorverbandes Österreich, Mag. DDr. Karl-Gerhard STRASSL, der Präsident des Chorverbandes Oberösterreich, Kons. Mag. Hans J. HOLZ, Volkskulturpräsident Kons. Herbert SCHEIBÖCK, Bundesrat a. D. Uli HAUNSCHMID, Dr. Gerhard KRÖMER (Enkel von Leo LEHNER), der Cantate 01/2014 11
Obmann des Heimatmuseums „Bartlhaus“ Baumeister Franz STAUDINGER mit der Finanzreferentin Brigitta STRAUSS, Abgeordnete regionaler und Wiener Chöre, die Bläsergruppe Max MURAUER, viele interessierte Einwohner von Pettenbach und Besucher, die Damen und Herren der Wiener Sängerrunde und – last but not least – der Organisator der Sonderausstellung und gleichzeitig Gründer und Chorleiter der Wiener Sängerrunde, Konsulent Karl-Hans STRASSL, nahmen an den Eröffnungsfeierlichkeiten teil.
Nach dem feierlichen Eröffnungsakt mit einführenden Worten der Ausstellungsverantwortlichen, der vom Chor und der Bläsergruppe Max MURAUER umrahmt wurde (Foto rechts), führte Konsulent Karl-Hans STRASSL die interessierten Festgäste durch die Räume, die mit zahlreichen Ausstellungsstücken, Auszügen aus der um-fangreichen Korrespondenz, Konzertplakaten, Ehrenurkunden und Auszeichnungen, sowie einigen Kompositi-onsexemplaren aus dem musikalischen Schaffen von Prof. LEHNER ausgestattet sind. Besonders sei in die-sem Zusammenhang die „Leo Lehner-Medaille“ des CHORFORUM WIEN, die im ehrenden Gedenken an den großen Musiker geschaffen wurde und die bei be-sonderen Anlässen oder für außerordentliche Verdienste um das Chorwesen vom CFW verliehen werden kann, hervorgehoben.

Konsulent Karl-Hans STRASSL ließ für die Ausstellung eine LEO LEHNER PRALINE kreieren. Eine drei-eckige Praline (Komponist, Pianist, Chorleiter) gefüllt mit Birnengeschmack (Leo LEHNER liebte Birnenkom-pott zu den Speisen).
Die Ausstellung im Bartlhaus in Pettenbach ist noch bis Mitte Juni 2014 öffentlich zugänglich (Voranmeldung 07586-727418).

Für weitere Details zu Leben, Wirken und letzter Ruhestätte von Prof. Leo LEHNER empfehlen wir die Internetseiten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Leo_Lehner
www.viennatouristguide.at/Friedhoefe/Zentralfriedhof/Index_32C_Bild/32C_lehner_53.htm

Quelle: Cantate 01/2014, das Mitteilungsblatt des Chorforums Wien Reg. Rat Heinz Strake

TERMINE

Terminaviso:

Leider können wir derzeit wie alle anderen Chöre Österreichs nur begrenzt öffentlich auftreten. Umso mehr freuen wir uns auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen bei einem unserer künftigen Konzerte.

Wir proben jedenfalls schon eifrig!

Bleiben Sie gesund!